Hüten Sie sich vor Phishing-Angriffen, Ledger wird niemals nach den 24 Wörtern Ihrer Wiederherstellungsphrase fragen. Teilen Sie diese nie mit anderen. Weitere Informationen

So generiert das Ledger-Gerät eine 24-Wort-Wiederherstellungsphrase

Die Wiederherstellungsphrase ist der Schlüssel zur Verwaltung deiner Kryptowährungen. Daher sollte sie etwas sein, das lang und praktisch unmöglich zu erraten ist. Anders als ein Passwort oder eine PIN (wie sie Ledger-Geräte zum Schutz deines Zugangs verwenden) ist deine Wiederherstellungsphrase die Basis aller deiner kryptografischen Geheimnisse. Wenn dein Gerät sie beim ersten Mal auf Zufallsbasis generiert und du sie sich auf einem Blatt Papier notiert hast, musst du nur noch darauf zugreifen, wenn du dein Gerät wiederherstellen musst.

Ledger verwendet einen Standard namens BIP39 für die Generierung und Interpretation der Wiederherstellungsphrase auf allen unseren Geräten. BIP39 ist ein Industriestandard, der auch von vielen anderen hierarchischen deterministischen Wallets verwendet wird. Der konkrete Typ des von Ledger-Geräten standardmäßig verwendeten BIP39-Seeds ist eine 24 Wörter lange Merkhilfe. Diese Wörter entstammen ausschließlich der 2048 Wörter umfassenden englischen BIP39-Wortliste. So wird der mnemonische BIP39-Seed mit 24 Wörtern erzeugt:

  1. Das Gerät erzeugt mit dem True Random Number Generator (TRNG), der in das Secure Element des Geräts integriert ist, eine Folge von 256 Zufallsbits.
  2. Die ersten 8 Bits des SHA-256-Hashs dieser 256 Bits werden an das Ende angehängt, sodass wir 264 Bits erhalten.
  3. Diese 264 Bits werden nun in 24 Gruppen zu je 11 Bits unterteilt.
  4. Jede Gruppe von 11 Bits wird als eine Zahl im Bereich von 0 bis 2047 interpretiert, die als Index für die Wortliste des BIP 39 dient, was 24 Wörter ergibt.
      Es ist wichtig zu beachten, dass, obwohl ein Ledger-Gerät mit einer Wiederherstellungsphrase von 12, 18 oder 24 Wörtern wiederhergestellt werden kann, Ledger-Geräte nur Wiederherstellungsphrasen mit 24 Wörtern erzeugen. Sie erzeugen keine Phrasen mit 12 oder 18 Wörtern.

Das Resultat dieses Vorgangs ist einer von 2256 (= 115.792.089.237.316.195.423.570.985.008.687.907.853.269.984.665.640.564.039.457.584.007.913.129.639.936) möglichen mnemonischen Seeds

Beachten Sie, dass die ersten 23 Wörter vollkommen zufällig sind, während das letzte Wort aus drei Zufallsbits und acht aus dem SHA-256-Hash berechneten Bits abgeleitet ist. Das bedeutet, dass das letzte Wort als Prüfsumme fungieren kann: Wenn Sie einen falschen Seed in das Gerät eingeben, während Sie es wiederherstellen, kann das Gerät erkennen, dass der eingegebene Seed ungültig ist.

 Kann jemand meine Wiederherstellungsphrase erraten?

Es gibt 2256 unterschiedliche mögliche 24-Wort-Wiederherstellungsphrasen. Zum Vergleich, die Anzahl an Atomen auf der Erde wird auf 2166 geschätzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand anderes Ihre Seed-Phrase erraten kann, ist gelinde gesagt astronomisch gering.

 Kann ich eine 12-Wort-Wiederherstellungsphrase mit meinem Ledger-Gerät nutzen?

Ja, Sie können auch eine 12-Wort-Wiederherstellungsphrase in jedem Ledger-Gerät wiederherstellen. Wir raten jedoch dazu, keine 12-Wort-Wiederherstellungsphrase zu importieren, die von einer Software-Wallet wie Metamask, Phantom, Keplr, Electrum usw. erzeugt wurde. Wiederherstellungsphrasen, die von Software-Wallets erstellt wurden, werden digital generiert und sind daher weniger sicher. Wenn Ihre 12-Wort-Wiederherstellungsphrase jedoch ursprünglich von einer anderen Hardware-Wallet wie der Trezor One erstellt wurde, können Sie sie sicher in Ihr Ledger-Gerät importieren und weiterhin dieselben Konten verwenden.

War dieser Beitrag hilfreich?