Support Dokumente

Peercoin (PPC)

Installieren Sie die Peercoin-App auf Ihrem Ledger-Gerät, um PPC mit Ledger Live zu verwalten. Die Peercoin-App wird von Ledger entwickelt und unterstützt.

Bevor Sie starten

Anweisungen

Installieren Sie die Peercoin-App
  1. Öffnen Sie den Manager in Ledger Live.
  2. Verbinden und entsperren Sie Ihr Gerät.
  3. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, erlauben Sie den Manager auf Ihrem Gerät.
  4. Wählen Sie Peercoin im App-Katalog.
  5. Klicken Sie in der App auf die Schaltfläche „Installieren“.
    • Ein Installationsfenster wird angezeigt.
    • Ihr Gerät zeigt die Meldung „Processing...“ (In Bearbeitung...) 
    • Die App-Installation wurde bestätigt.
Export öffentlicher Schlüssel konfigurieren

Die Peercoin-App kann Ihren erweiterten öffentlichen Schlüssel (xpub) in Web-Apps in einen U2F-kompatiblen Webbrowser (Chrome, Opera oder Firefox) exportieren. Der xpub ist eine sensible Information, da alle öffentlichen Adressen daraus generiert werden können.

Der Export von öffentlichen Schlüsseln erfordert standardmäßig eine manuelle Genehmigung auf dem Gerät, um eine versehentliche Freigabe Ihrer öffentlichen Adressen zu verhindern. Diese Einstellung kann wie folgt konfiguriert werden:

  1. Öffnen Sie die Peercoin-App.
  2. Gehen Sie zu „Settings > Public key export approval“ (Einstellungen > Exportgenehmigung für öffentliche Schlüssel).
  3. Wählen Sie eine der zwei Optionen:
    • „Manual approval (default)“ (Manuelle Genehmigung (Standard)): Der Export eines öffentlichen Schlüssels erfordert eine Bestätigung auf dem Gerät.
    • „Auto approval“ (Automatische Genehmigung): Exporte öffentlicher Schlüssel werden automatisch genehmigt.
Peercoin-Adressformate

Peercoin-Adressen beginnen mit einem P. Dies ist das einzige Adressformat.

  Datenschutz für Adressen

Peercoin-Transaktionen sind öffentliche Informationen. Verwenden Sie Ihre Adressen nicht ein zweites Mal, um den Datenschutz zu optimieren. Ledger Live generiert automatisch neue Adressen und verfolgt Ihre vorherigen. Frühere Adressen bleiben zwar gültig, bieten aber keinen optimalen Datenschutz.

Nächste Schritte